Eisbären Bremerhaven vs. Brose Bamberg

Hanse Game: Eisbären Bremerhaven verlieren knapp gegen Brose Bamberg

Der Abstiegskampf geht weiter! Nach der gestrigen Niederlage beim Hanse Game in der ÖVB-Arena stehen die Eisbären Bremerhaven weiterhin auf dem drittletzten Platz der Bundesliga-Tabelle. Vor 7.380 Zuschauern verloren die Seestädter mit 76:83 gegen den Serienmeister Brose Bamberg.


Der Wille zum Sieg war den Eisbären am Sonntag definitiv anzusehen. Und so startete das Team von Trainer Arne Woltmann selbstbewusst und anscheinend unbeeindruckt vom starken Gegner in die Partie. Das Resultat: Bereits in den ersten zehn Minuten erspielten sich die Gastgeber einen zweistelligen Vorsprung.


Bis zur Halbzeitpause sorgten vor allem die starken Spieler Jordan Hulls, Carl Baptiste und Johnny Berhanemeskel dafür, dass die Führung der Seestädter bestehen blieb. Ivan Elliott konnte dank zwei Dreiern in Folge ebenfalls dabei unterstützen. Im Gegenzug traf Bamberg ganze 16 Freiwürfe. Carl Baptiste sorgte allerdings kurz vor der Halbzeit für einen vorläufigen Punktestand von 46:39 aus Sicht von Bremerhaven.


Nach der Pause gaben die Gäste und insbesondere Nikos Zisis dann richtig Gas. Bis zur 32. Minute konnten die Eisbären noch gegenhalten, dann gingen die Bamberger mit Hilfe von Dorrell Wright erstmals in Führung. Die Bremerhavener kämpften jedoch weiter. Weniger als eine Minute vor Ende des letzten Viertels stand es sogar noch 76:76, doch Wright, der insgesamt 30 Punkte für seinen Verein einheimste, sorgte mit einem Dreier 30 Sekunden vor Ende für die Entscheidung. Es folgten weitere vier Zähler durch Freiwürfe, sodass die extrem spannende Schlussphase mit einem Ergebnis von 83:76 aus Sicht der Bamberger endete.


Erfolgreichster Werfer der Eisbären war Geoffrey Groselle mit 17 Punkten, gefolgt von Jordan Hulls mit 15 und Carl Baptiste mit 14 Zählern.


Nach der Niederlage stehen die Bremerhavener nun weiterhin auf Platz 16 der Tabelle, gefolgt von den Rockets und den WALTER Tigers Tübingen.


Alles Weitere zu den Eisbären findet ihr auf der offiziellen Website unter www.dieeisbaeren.de.




Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.