Red Bull Flugtag 2018 in Bremen

Red Bull verleiht Flügel – besonders den 40 Teams beim Red Bull Flugtag

40 Teams aus ganz Deutschland hoben am gestrigen Sonntag beim Red Bull Flugtag mit ihren selbstgebauten Fluggeräten von einer sechs Meter hohen Rampe ab und flogen, segelten oder stürzten dabei mehr oder weniger weit und elegant in den Bremer Europahafen.


Frei nach dem Motto „Runter kommen sie alle“ gingen zur Erheiterung der rund 50.000 Zuschauer und des Moderatoren-Duos Vanessa Meisinger und Simon Gosejohann letztendlich alle Teams baden. Bei Traum-Temperaturen und strahlendem Sonnenschein sicher nicht die schlechteste Abkühlung!


Vom rosa Mett-Eagle eines hiesigen Damen-Teams über die Bremer Stadtmusikanten, zwei Flying Hirsch(en), einem knapp 200 Kilogramm schweren Käse bis zum Gockel mit neun Metern Spannweite warteten die Teams mit an Kreativität kaum zu übertreffenden Flugobjekten auf.


Wer den Sieg und die stattliche Siegprämie in Form eines Aerobatical Flight mit Matthias Dolderer mit nach Hause nehmen durfte, darüber entschied die Jury um der Weltmeisterpiloten persönlich, das Top-Model und angehende Pilotin Betty Taube-Günter sowie die YouTube-Gaming-Stars von PietSmiet.


Ganz oben auf dem Podest landeten schließlich die „Trans Atlanticos“ aus Weyhe, die ihren Heimatvorteil und Statik-Kenntnisse für sich nutzen konnten. Sie flogen mit 19,6 Metern nicht nur am weitesten, sondern überzeugten auch in den Kategorien Bühnen-Performance, Schrauberwitz und Kreativität. Zweiter wurde Team „Geile Pizza“ aus Dortmund, die sich über eine exklusive Führung durch den Red Bull Hangar 7 in Salzburg freuen dürfen, bevor sie mit einem Tandem-Fallschirm aus dem Flugzeug springen dürfen. Die Bronzemedaille sicherte sich Team „BÄRlin“ – sie erhalten Red Bull Getränke, aufgewogen nach ihrem Gesamtkörpergewicht.


Beim Fazit des Tages können wir den Moderatoren nur zustimmen: „Sensationelle Stimmung – ungemein viel Spaß!“


Fotos:




Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , ,