Yakari

Yakari: Das Indianderspektakel begeisterte die Bremer Kids

Ein 2-stündiges Indianderspektakel der besonderen Art fand gestern im Musical Theater in Bremen statt. Dreamcatcher Live Entertainment GmbH präsentierte das Familienmusical Yakari von Produzent Thomas Schwaab.


Die Geschichte um den kleinen Indianderjungen Yakari und seine Freunde Kleiner Dachs und Regenbogen wurde beeindruckend von dem 13-köpfigen Ensemble – allen voran Manuel Lopez (Yakari), Aloysia Astari (Regenbogen) und Alper Turgay (Kleiner Dachs) – erzählt. Nicht nur die kleinen Musicalbesucher waren begeistert, auch die Eltern hörten sich gespannt und fasziniert die Lieder über Freundschaft, Leben und Respekt an. Sogar Mitmachen war angesagt. Etwa als Müder Krieger einen Regentanz aufführen wollte, animierte er kurzerhand das Publikum zum Mitmachen und stieß damit auf rege Zustimmung und Begeisterung. Es hat nach dem Tanzen zwar nicht wirklich geregnet, jedoch trug ein faszinierendes Bühnenbild – passend zur jeweiligen Szene aufgebaut und auf Leinwand projiziert – dazu bei, dass man während der Aufführung komplett in die Indianergeschichte eintauchen konnte, in der Yakari seinem Vater beweisen möchte, dass auch er ein tapferer Krieger ist, und zum Beweis das schnellste Wildpferd Kleiner Donner zähmen will. Yakari hat Kleiner Donner zuvor beschützt und dadurch die Gunst von Großer Adler erhalten, was ihm die Fähigkeit einbrachte, alle Tiere in der Wildnis zu verstehen. „Wer sein Herz öffnet, der kann soviel mehr sehen“ sangen Yakari, Regenbogen und Kleiner Dachs. Und dass genau diese Message beim Publikum ankam, war nach der Aufführung an den strahlenden Augen der Kinder und Erwachsenen zu sehen.


Wer sich das Musical anschauen will, hat in diesem Jahr noch die Gelegenheit in Dresden, München, Halle, Stuttgart und Köln.


Weitere Infos, Basteltipps und Malwettbewerbe gibt es unter www.yakari-musical.de oder auf Facebook.



Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , , , , ,