GOP Bremen: "Slow", Foto: Ingrid Korpitsch

Slow – im GOP Kraft tanken um wieder Vollgas zu geben

Wir müssen unser Leben entschleunigen und das aber schnell! So oder so ähnlich fühlt es sich für die meisten unserer Generation an, die versuchen den Balanceakt zwischen Karriere, Privat-und Familienleben und Zeit für sich elegant zu vollziehen.


Diese Kontraste zwischen Stille und Lärm, Geschwindigkeit und Entschleunigung präsentiert das Ensemble von Slow – In der Ruhe liegt die Kraft in einer sehr unterhaltsamen Showdarbietung noch bis zum 27. Oktober im GOP Varieté-Theater Bremen.


Feinste dynamische Artistik trifft dabei auf die federleichte Poesie des grandiosen Komikers Claude Criblez und ist dabei beglückend anders, mächtig beeindruckend und einfach saukomisch. Durch den Saal fliegende Fische und Katzen haben selbst wir im GOP zuvor noch nicht gesehen! Dabei lässt sich der Schweizer von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen. Auch nicht von einer Gruppe junger hochbegabter Artisten, die nach dem „Schneller, höher, weiter“ strebt.


Multitalent Ingrid Korpitsch zum Beispiel, nicht weniger beeindruckend, schwingt in luftige Höhen, wenn sie das Publikum am Luftring begeistert, weiß im nächsten Moment aber auch am Klavier mit ihrer Stimme zu überzeugen. Jonas Witt hingegen wirbelt in atemberaubender Geschwindigkeit über die Bühne. Er gehört zu den besten Cyr-Artisten weltweit und hat mit seiner modernen und dynamischen Darbietung bereits ein Millionenpublikum begeistert.


Mit dabei sind auch die Togni Brothers, die mit ihren Ikarischen Spielen schon beim britischen Supertalent aufgetreten sind und Hazel Bock, die nicht nur mit ihren Händen, sondern auch mit ihren Füßen jongliert. Außerdem können sich die Gäste im GOP auf romantische Partnerakrobatik, eine kunstvolle Hula-Hoop-Performance, blitzschnelles Rope Skipping und „teuflische“ Jonglage freuen.


Zur Ruhe zu kommen, kann so kurzweilig sein!


Unser Fazit


Besonders für Ingrid Korpitsch, vor deren facettenreicher Begabung wir hochachtungsvoll den Hut ziehen, und Claude Criblez, der einfach ungewohnt langsam spricht und dessen Gelassenheit, Ausgeglichenheit und innere Ruhe sich im Nu auf das Publikum trägt, lohnt sich diese Show auf jeden Fall.


Herbstferienangebot – Kids für Nix


Schon gewusst? In den Herbstferien heißt es im GOP Bremen wieder „Kids für Nix“. Ein Kind bis 14 Jahre in Begleitung eines regulär zahlenden Erwachsenen darf ausgewählte Vorstellungen gratis genießen. Noch ein weiterer Grund diesen Herbst zum Varieté-Herbst zu machen.


Termine


Slow – In der Ruhe liegt die Kraft macht vom 12. September bis zum 27. Oktober 2019 Station im GOP Bremen. Showtime ist immer von Mittwoch bis Sonntag.


Tickets


Karten für die Show gibt es bereits ab 34 Euro. Ein Showticket inkl. 2-Gänge-Menü ist bereits ab 48,50 Euro erhältlich. Kinder bis einschließlich 14 Jahre bekommen 50% Rabatt, in den Herbstferien und in Begleitung eines Erwachsenen sogar kostenlos, Schüler und Studenten bis einschließlich 27 Jahre 30% Rabatt auf den regulären Ticketpreis.


Informationen und Buchungen sind unter Tel. 0421 – 89 89 89 89 oder unter www.variete.de möglich.



Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , , , , , ,