Night of the Proms 2017

Night of the Proms – 20 Jahre Classic meets Pop in Bremen

20 Jahre Night of the Proms in Bremen! Dieses Jubiläum wollten sich am vergangenen Sonntag rund 7.500 Zuschauer nicht entgehen lassen. Sie erwartete an diesem Abend ein gewohnt genialer Mix aus Klassik und Pop bzw. Jung und Alt.


Den Auftakt des Musikspektakels machte das Antwerp Philharmonic Orchestra unter der Leitung der argentinischen Dirigentin Alexandra Arrieche. Das Orchester begleitete an diesem Abend alle Auftritte der anwesenden Künstler. Im Anschluss an Beethoven & Co. sorgten Culcha Candela mit Songs wie „Hamma!“ und „Monsta“ für einen kurzen Ausflug in die Hip-Hop-Welt. Schon beim zweiten Song brachten sie das Publikum zum Aufstehen und Tanzen. Von wegen hanseatische Zurückhaltung!


Für einen etwas ruhigeren Part sorgte dann das Wunderkind Emily Bear. Die 16-jährige Pianistin aus den USA ist die bisher jüngste Night of the Proms-Künstlerin. Ihr Talent zeigte sie mit Songs wie „Crazy“ von Gnarls Barkley oder einer Improvisation, bei der sie mit ihrem Flügel über dem Publikum schwebte.


Abgelöst wurde Emily Bear von Peter Cetera, der bis zu seinem Ausstieg Mitte der Achtziger mit seiner Band Chicago große Erfolge feierte. Das Bremer Publikum begeisterte er u. a. mit dem Chicago-Superhit „Hard to say I’m sorry“. Ein Moment, den sich auch Supertramp-Frontmann Roger Hodgson nicht entgehen lassen wollte. Er schaute sich den Auftritt seines Musikerkollegens neben der Bühne an.


Von den Achtzigern ging es anschließend in die Neunziger. Melanie C, die in diesem Jahrzehnt mit den Spice Girls Weltruhm erlangte, präsentierte allerdings nur Solomaterial à la „First day of my life“ und „I turn to you“. Den Part ihres Duettpartners Bryan Adams beim Hit „When you’re gone“ übernahm John Miles.


„Mr. Music“ alias John Miles begann seinen Auftritt zunächst jedoch zusammen mit Emily Bear und dem Song „All by myself“, bevor er seine Hits „Music (Was My First Love)“ und „Addicted to love“ zum Besten gab. Der Brite ist durch seine zahlreichen Auftritte im Rahmen der Night of the Proms bereits zu einer festen Institution der Musikproduktion geworden.


Für ein weiteres Highlight sorgte die Performance von Ex-Supertramp-Sänger Roger Hodgson. Mit fünf Songs wie u. a. die Megahits „Logical Song“ und „Breakfast in America“ hat er in diesem Jahr den größten Part der Show bekommen. Peter Cetera, der sich abseits der Bühne den Auftritt anschaute, schien genauso begeistert wie das restliche Publikum in der ÖVB-Arena.


Zum großen Finale begaben sich dann alle Künstler erneut auf die Bühne und verabschiedeten sich mit dem Coldplay-Kracher „Sky full of stars“ bis zum nächsten Jahr. Am 2. Dezember 2018 findet nämlich die 21. Ausgabe der Night of the Proms in unserer Hansestadt statt. Tickets gibt es bereits zu kaufen!


Fotos:



 



Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,