GOP Bremen: Premiere "Sông Trăng"

Sông Trăng – Jetzt im GOP Varieté-Theater in den fernen Osten reisen

Vietnam – und speziell seine Hauptstadt Hanoi – ist ein Ort voller Gegensätze. Wunderbare Natur und vibrierende Großstadt, Traditionsliebe, die Dynamik der Moderne, Ruhe und Krach; es ist alles in einem. Die Show „Sông Trăng – Wenn der Mond sich im Fluss spiegelt“, die in Zusammenarbeit mit der „Vietnam Circus Federation“, Cie Xich-Lo und GOP-Regisseur Knut Gminder entstanden ist, bringt genau diese besondere Kultur und tiefe Einblicke in die vietnamesische Seele auf die Bühne.


Mit einer raffinierten Show-Idee vereinen die quirligen Weltklasse-Artisten Vergangenheit und Gegenwart der vietnamesischen Stadt- und Landkultur. Noch nie ist eine GOP-Produktion so tief in eine fremde Kultur und ihre Faszination eingetaucht – viele Reisen und unzählige Stunden Proben in der puristischen, vietnamesischen Turnhalle inklusive. Dreizehn Künstler zeigen die Lebendigkeit des asiatischen Kontinents mit kraftvollen, intensiven Bildern voller Poesie, in einer außergewöhnlich authentischen Art und Weise. Erhöhter Schwierigkeitsgrad: Nur eine Artistin des Ensembles spricht Englisch, was die Kommunikation bis zur fertigen Show vor eine besondere Herausforderung gestellt hat.


Ein Besuch der Show versetzt einen in eine andere Welt. Man fühlt sich entschleunigt, beruhigt und verträumt. Besondere Requisiten, die eher selten in einem Varieté-Theater zum Einsatz kommen, wie Bambuskonstruktionen, Basthüte oder Fischerkörbe unterstützen diese mythische Szenerie.


Übergangslos gehen die einzelnen Darbietungen ineinander über. So wird aus den Bambusstäben kurzerhand eine verbindende Brücke konstruiert, dann dienen sie als Trapez und vieles mehr. Die intensive Begleitmusik, in der klassische vietnamesische Musik mit zeitgenössischem vietnamesischen Pop zu einer fremden wie vertrauten Einheit verschmilzt, entfaltet einen ganz eigenen Zauber. Die artistische Präzision, die emotionale Wucht und die Achtsamkeit, die dieses Artistenensemble ausstrahlt, ergeben ein ganz besonderes Showerlebnis.


Unser Fazit


Ein besonderes Merkmal der vietnamesischen Kultur wird in Sông Trăng besonders spürbar: der Wert der Gruppe anstatt des Einzelnen. Alle Künstler sichern sich selbst und tragen auch nach kräftezehrenden Darbietungen Sorge für Stabilität und Halt von Requisiten. Es gibt wenig Einzeleinlagen, stattdessen ist meist das komplette Ensemble Teil des Bühnenbilds.


Diese Show ist wirklich etwas Besonderes! Wer nach funkelnden Kostümen oder fulminanten Nebenschauplätzen sucht, ist hier falsch. Noch bis zum 30. Juni geht es im GOP Bremen „unheimlich aufgeregt“ zu – mit voller Konzentration auf die pure Artistik.


Termine


Sông Trăng macht vom 9. Mai bis zum 30. Juni 2019 Station im GOP Bremen. Showtime ist immer von Mittwoch bis Sonntag.


Tickets


Karten für die Show gibt es bereits ab 34 Euro. Ein Showticket inkl. 2-Gänge-Menü ist bereits ab 48,50 Euro erhältlich. Kinder bis einschließlich 14 Jahre bekommen 50% Rabatt, Schüler und Studenten bis einschließlich 27 Jahre 30% Rabatt auf den regulären Ticketpreis.


Die Preise im Detail:



  • Mittwoch und Donnerstag (20 Uhr): 34 Euro

  • Freitag und Samstag (18 und 21 Uhr): 39 Euro

  • Sonntag (14 und 17 Uhr): 34 Euro


Informationen und Buchungen sind unter Tel. 0421 – 89 89 89 89 oder unter www.variete.de möglich.


Tag der offenen Tür im GOP Bremen


Wer selbst gerne ein wenig Artistik-Luft schnuppern will, ist am 1ß. Juni herzlich im GOP Bremen willkommen. Dann findet der diesjährige Tag der offenen Tür statt. Eine einmalige Gelegenheit hinter die Türen – Pardon, Vorhänge – des beliebten Varieté-Theaters zu schauen.




Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , , ,