Blue

Blue: Tourfinale im Bremer Aladin

Sogar aus Dänemark, den Niederlanden und England waren sie angereist, die Fans der britischen Boyband Blue. Die Gruppe, die 2001 die europäische Musiklandschaft betrat um nur 4 Jahre später wieder getrennte Wege zu gehen und sich dann 2009 erneut zusammenzutun, gab gestern das Abschlusskonzert des zweiten Parts ihrer „Roulette Tour 2013“ im Aladin.


Als Support Act hatte sich die Band Michael Schulte (aktuelles Album: „My Christmas Classics“) eingeladen. Der Drittplatzierte von „The Voice of Germany“ (2012) begleitete sich bei seinem rund 30-minütigem Auftritt selbst mit der Gitarre – wie schon in seinen YouTube-Videos, durch die er erstmals bekannt wurde.


Im Anschluss gab sich der Brite Loick Essien die Ehre. Sein Warm-Up-Programm für Blue bestand aus einer Mischung aus Pop und R&B und Songs wie seiner Debütsingle „Love Drunk“ aus dem Jahre 2010 oder „How We Roll“ von 2011.


Gegen 21:25 Uhr hieß es dann endlich: Bühne frei für Blue! Den Auftakt machte der Song „We’ve Got Tonight“ aus dem 2013 veröffentlichten Album „Roulette“ gefolgt von ihren Hits „Bubblin’“ und „Fly By“. Es folgten jede Menge bekannter Mitsing-Songs wie „U Make Me Wanna“, „Sorry Seems To Be The Hardest Word“ und „Breathe Easy“ sowie weitere Songs aus dem aktuellen Longplayer wie „Hurt Lovers“ aus dem Schweighöfer-Film „Der Schlussmacher“. Die Boyband-typischen Choreografien durften dabei natürlich nicht fehlen und sorgten im Zusammenspiel mit den durchtrainierten Körpern der Jungs für den ein oder anderen verzückten Aufschrei im zumeist weiblichen Publikum. Nach rund 100 Minuten endete das Konzert mit „All Rise“ – dem Song, der 2001 den Durchbruch für Duncan, Lee, Antony und Simon brachte.


Ab heute gehen die vier Briten dann auf große UK- & Irland-Tour mit Wet Wet Wet.


Mehr Infos zur Band findet ihr auf ihrer offiziellen Website www.officialblue.com.


Fotos:



Eingestellt von:


Schlagwörter: , , , ,